Die Pferde genießen momentan die letzten schönen Wochen auf der Sommerweide.

Wir haben im folgenden von jeder Weide ein kleines Video gedreht.
Lassen Sie sich von der Ruhe und der Gelassenheit der Pferde begeistern.

(Wenn Sie das Video im Vollbild ansehen möchten,
dann klicken Sie bitte im Video unten rechts auf das entsprechende Symbol)


Prominentes Treffen beim Ovelgönner Pferdemarkt

 

Auf dem diesjährigen Ovelgönner Pferdemarkt konnte unser Stallmeister Florian Krüger mit dem bekanntesten Ostfriesen Tamme Hanken einiges Fachwissen über die lieben Pferde austauschen.

 

 

Das passiert dem Gnadenhof auf dem Stoppelmarkt - was für eine Ehre:

Ein Treffen mit der Bundesministerin für Verteidigung Frau Dr. Ursula von der Leyen

 

Unser Brief an die Frau Dr. von der Leyen vom 13.08.2016:

 

Sehr geehrte Frau Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen,

 

am 08. August hatte ich die Ehre Sie auf dem Stoppelmarkt in Vechta ganz spontan bei den Pferden begrüßen zu dürfen. Ich stellte mich als Betreiber des größten Gnadenhofes in Niedersachen, Herr

Bernhard Kutz, vor. Der Gnadenhof Pferdeoase e.V. ist vielleicht sogar der größte in der

Bundesrepublik, aber das nur am Rande. Mich hat es sehr gefreut, dass Sie kurz bei einer braunen Stute verweilten und so ergab sich unser kurzes Gespräch.

 

Nun zum eigentlichen Anlass meines Schreibens. Diese Stute sollte auf dem Stoppelmarkt den Besitzer wechseln, zunächst fanden sich jedoch keine Interessenten. Fast am Ende des Marktes lauschten wir dann einer heftigen Bieterattacke - Verkäufer und potenzieller Käufer konnten sich nicht über den Preis einigen. Der Adrenalinspiegel beim Verkäufer stieg und zuletzt äußerte er: „dann geht sie halt in die Wurst!“

Hier kam unser Angestellter Florian Krüger in das Spiel, der zu mir sagte, „das ist doch die Stute die Frau von der Leyen gestreichelt hat!“ Er bat mich das Pferd nicht ihrem Schicksal zu überlassen und sie in unsere bestehende Herde aufzunehmen. Keinen Moment zögerten wir und rannten zu dem anfahrenden Fahrzeug um unser Interesse zu bekunden. Wir wurden uns einig und nun ist die Stute schon bestens in die Herde integriert.
Wir sehen Sie, liebe Frau Dr. von der Leyen, als die Schutzpatronin dieser,
vom Oldenburger Dressurhengst Donnerhall abstammenden Stute und würden uns daher freuen, wenn Sie in Ihrer pferdebegeisterten Familienrunde einen Namen aussuchen würden.
 

 

Anfang Oktober haben wir immer unser letztes Event im Jahr – den ‚Almabtrieb‘. Dabei werden die Pferde von den ca. zwei Kilometer entfernten Sommerweiden zur Hausweide geführt. Auf unserer Homepage (www.gnadenhof-pferdeoase.de) können Sie sich gern ein Bild von diesem sehr schönen Ereignis und unserem Hof machen.

 

 

Wir würden uns sehr freuen wenn Sie, trotz Ihrer sehr knapp bemessenen Zeit,
dieses Event anschauen könnten und möchten Sie hiermit herzlichst dazu einladen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sollte eine Einladung auf diesem Wege stattfinden, sind alle Mitglieder, Paten und alle dem Gnadenhof Verbundenen herzlich dazu eingeladen.

 

 

Voraussichtlich

Am 8. Oktober 2016 um 13 Uhr findet unser "Almabtrieb" statt.

 

Unsere lieben Freunde, die auch bisher immer mitgeführt haben, sind herzlich eingeladen.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns rechtzeitig Ihr Interesse zum Mitführen bekannt geben.
Danke.

- Der Vorstand -

 

Juli / August 2016

 

Drei Neuankömmlinge

 

Eine Westfalenstute und eine Oldenburger Stute, beide vom "Donnerhall", dem Vererber der Dressurpferde. Und eine Freiberger Stute aus der Schweiz.

 

Alle drei Mädels suchen freundliche zugewandte Paten.

 

Bilder von uns und kurze Berichte folgen in Kürze.

 

Bei Interesse bitte gerne anrufen. Wir geben Auskunft.

 

 

 

 

Erst ein Drittel seiner Patenschaft konnten wir werben.

Finden sich noch liebe Paten?
Das soll uns doch gelingen...

 

Zirkuspferd Friesenwallach "Jureck" bekommt neues Zuhause
auf unserem Hof

 

Nachdem wir in der Nordwest-Zeitung von einem Brand beim Circus Olympia gelesen hatten, waren wir derart schockiert, dass die Futtervorräte der Zirkustiere durch einen Brandanschlag vernichtet worden sind, so dass wir uns spontan entschieden haben zu helfen.

Wir haben dem Zirkus sechs Rundballen Heu sowie sechs Großpack Stroh, Hafer und einige Säcke Hundefutter gesponsort und kamen dabei mit dem Direktor ins Gespräch. Er erzählte uns von seinem Liebling, dem Friesenwallach "Jureck", der gesundheitlich und altersbedingt nicht mehr an der Vorstellung teilnehmen kann. Seit über einem Jahr fährt er nur noch mit den anderen Tieren von Vorstellung zu Vorstellung. Nun hat er den Jackpot ergattert und darf bei uns Einzug in unsere Herde halten.

 

Wer kann uns helfen, damit wir weiterhin helfen können?

Jeder Euro hilft. Übernehmen Sie gerne eine Patenschaft für Jureck.
Unsere Bankverbindung: DE14280501000060274727
Oder füllen Sie unser Formular aus.

 

Vielen Dank!